Ihre Spende wirkt!
 

Betreuung, Förderung und Erholung

für Kinder in Not

 
 

 

 

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft, und so müssen wir sie auch behandeln.

 

«Wo äne gosch id Sommerferie?» Was antwortet ein Kind, dessen Eltern kein Geld für Ferien und Erholung haben? Was bedeutet es, in einem der reichsten Länder der Erde in Armut aufzuwachsen? Wie wirkt sich dies auf die Entwicklung des Kindes aus?

 

Als das Kinderhilfswerk Kovive 1954 seinen Anfang nahm, waren die Verhältnisse in den kriegsgeschüttelten europäischen Städten katastrophal. Familien hatten alles verloren, lebten auf der Strasse und kämpften gegen den Hunger. Im Laufe der Zeit hat sich das Gesicht der Armut verändert.

 

Heute heisst arm sein nicht mehr, mit zerrissenen Kleidern auf der Strasse zu leben. Heute bedeutet Armut mehr, als nur wenig Geld zu haben. Heute bedeutet Armut zunehmend 

  • Ausschluss aus dem sozialen und kulturellen Leben
  • Isolation und Kontaktarmut
  • Bewegungsmangel und eine unausgewogene Ernährung

 

Oft haben von Armut betroffene Kinder weniger Selbstvertrauen, ziehen sich zurück, sind in der Schule schwächer und haben dadurch schlechtere Bildungschancen.

 

Unsere Erholungsprojekte sind ein Beitrag an das Recht der Kinder auf Erholung, Freizeit und Spiel. Die Ferienerlebnisse stärken das Selbstwertgefühl und die Gesundheit der Kinder und helfen ihnen, ihren Weg im Leben zu finden. Wir setzen uns dafür ein, die Zukunftschancen von sozial benachteiligten Kindern zu verbessern. 

 

Mehr Informationen zu den verschiedenen Erholungsmöglichkeiten: